Pollenbelastung in Solingen – Apotheken wissen Rat

Pollenflug in Solingen

Günther Richter / pixelio.de

Die sommerlichen Temperaturen haben sich eingeschlichen – doch was dem einem das Herz aufgehen lässt, lässt dem anderen die Nasenschleimhaut anschwellen. Die Augen jucken, die Nase läuft und kribbelt – nur wer gut vorbereitet ist, kann sich in der Pollensaison behaupten!

Die Pollen sind grundsätzlich für den Körper nicht gefährlich – das Immunsystem reagiert jedoch als handele es sich um den „Staatsfeind Nummer 1“! Brennessel-, Buchen-, Eichen- und Birkenpollen sind aktuell in Solingen und Umgebung besonders stark in der Luft zugegen, wobei sich gerade die Birkenpollen voraussichtlich bis Ende Mai ertragen lassen müssen. Erlen-, Hasel-, und Roggenpollen bedeuten hingegen vorerst keine Belastung mehr.

Nicht alle gut gemeinten Tricks und Tipps von Freunden und Kollegen lassen sich umsetzen – wer keine Möglichkeit hat die Pollensaison in einem klimatisierten Raum aus zu sitzen, darf auf Rat und Unterstützung der Apotheken in Solingen und Umgebung vertrauen.

Auch wenn sich die allergischen Reaktionen auf die umher fliegenden Pollen zumeist nicht völlig beseitigen lassen, finden sich geeignete Mittel zur Linderung. Die Apotheken empfehlen Nasenspray zum Abschwellen der Nasenschleimhaut und Augentropfen, da die ständig juckenden Augen oftmals lange und ausgiebig gerieben werden, was eine Bindehautentzündung zur Folge haben kann. Menschen mit extremen Reaktionen auf die Pollenbelastung sollten – wie auch Kinder – einem Arzt vorgestellt werden, denn nicht selten entwickelt sich aus einer vermeintlich überschaubaren allergischen Reaktion eine chronische asthmatische Erkrankung.

Veröffentlicht unter Gesundheitsvorsorge | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vorbeugen ist besser als Heilen

Blütenpollen, Allergiene und  Asthma

Anja Müller / pixelio.de

Können Sie zurzeit lange Waldspaziergänge genießen? Oder ist es Ihnen allein wegen der Birkenpollen fast unmöglich? Erfreuen Sie sich auf der Wiese am Flussufer an den ersten warmen Sonnenstrahlen oder macht Ihnen Ihre Gräser-Allergie einen Strich durch die Rechnung? Wenn der Frühling seine ganze Wirkung entfaltet, dann haben Allergiker meist wenig zu lachen.

Keine Angst, Ihnen kann geholfen werden!

Vorbeugen ist dabei das zentrale Thema, denn auch, wenn glücklicherweise in diesen Tagen in Solingen und Umgebung eher mit schwachem bis mäßigem Pollenflug zu rechnen ist – wer vorbeugt, kann den gesamten Wonnemonat Mai so richtig genießen.

Hier ein paar einfache Tipps für den Alltag:

  1. Halten Sie in der Früh die Fenster geschlossen, denn morgens ist die Pollenbelastung besonders hoch! Gleiches gilt bei starkem Wind.

  2. Im Auto sollten Sie neben den Fenstern auch die Lüftung schließen, auch hier gelangen Pollen ins Fahrzeuginnere.

  3. Während der Hochphasen des Pollenflugs sollten Sie auf Rasenmähen lieber verzichten, dadurch werden die Pollen nur unnötig nach oben gewirbelt.

  4. Deponieren Sie frische Blumen und auch Ihre tagsüber getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer, dann finden Sie erholsamen Schlaf.

  5. Nutzen Sie die Zeit kurz nach einem schönen Frühlingsregen für lange Spaziergänge!

Doch auch, wenn Sie sehr aufmerksam und konsequent vorbeugen – nur wenn Sie Ihre Allergie kennen und die auslösenden Faktoren genau im Blick haben, können Sie auch zielstrebig gegen das unangenehme Leiden vorgehen. Denn auch hier gilt: Verschiedene Ursachen erfordern unterschiedliche Maßnahmen.

Umso wichtiger und demnach wesentliche Grundlage ist daher eine gründliche Diagnostik durch einen Facharzt. Mit einem einfachen Schnelltest kann dieser feststellen, welche Pollen Ihnen besonders zu schaffen machen.

Und mit diesen Informationen fragen Sie dann am besten einfach in den Apotheken in Solingen und Umgebung einmal nach. Dort werden Sie freundlich und kompetent beraten und im Falle eines Falles auch mit den entsprechenden Medikamenten versorgt.

Lassen Sie sich Waldspaziergänge nicht der Birkenpollen wegen verderben, meist hilft hier schon eine kleine Dosis Antihistamin wahre Wunder. Genießen Sie den Frühling und beugen Sie vor!

Veröffentlicht unter Gesundheitsvorsorge | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Medikamenten online kaufen – eine Nische boomt!

Online Medikamente kaufen

Rainer Sturm / pixelio.de

Online-Einkaufsmöglichkeiten werden um die zahlreichen Online-Apotheken immer mehr ergänzt. Dennoch will so mancher nicht auf den Service seiner stationären Apotheke nicht verzichten. Viele Apotheken in Solingen bieten die Möglichkeit auch kostenfreier telefonischer Beratung und der direkten Belieferung an die Haustür meist noch am gleichen Tag ebenso wie es seriöse Online-Apotheken auch anbieten.

Kompliziert wird der Einkauf bei rezeptpflichtigen Medikamenten. Die Online-Apotheken müssen auf Grund von gesetzlichen Vorschriften vorab das ärztliche Rezept kontrollieren. Hierzu wird dies meist per Brief vorab an die Online-Apotheke geschickt. Bei stationären Apotheken in Solingen kann die Fachkraft die, die Medikamenten-Auslieferung vornimmt die Kontrolle vor Ort ausführen — ein entscheidender Vorteil der stationären Apotheken. Sie Apotheke in Solingen kann schneller und flexibler auf Kundenwünsche reagieren.

Meistens zählen neben rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente auch Beauty- und Pflegeprodukte zum Sortiment. Online-Apotheken bieten in der Regel ein wesentlich größeres Sortiment als stationäre Apotheken in Solingen an. Eine große Auswahl von homöopathische Produkte, Medikamente für Haustiere und spezielles Zubehör für Allergiker bietet der Online-Shop gleich mit an. Die Auswahl erspart dem Kunden Wege birgt allerdings auch die Gefahr für den Kunden den maßgeblichen Vorteil des Online-Einkaufs aus den Augen zu verlieren.

Online-Apotheken bieten dem Kunden den Vorteil Preise transparent vergleichen zu können. Ist der Kunde allerdings im Webportal der Online-Apotheke einmal gefangen, lässt er sich unter Umständen verleiten eben die Nebenprodukte die vielleicht gar nicht so günstig sind mit zu erwerben. Damit geht der Spareffekt schnell verloren. Ebenso wenn Online-Apotheken Versandkosten am Ende einer Bestellung berechnen.

Allerdings hat die Anonymität des Online-Einkaufs große Vorteile besonders wenn man Medizinische Güter für unangenehme Probleme benötigt die der Diskretion verlangen, sei es Scheidenpilz oder Erektionsstörungen, genauso wie Flatulenzen oder Fußpilz. Die der Schlange bei der Online-Apotheke wartet nicht der nächste Kunde direkt hinter einem. Ferner können sich Onlinekäufer ausgiebig informieren ohne in Zeitdruck zu raten, wenn die Online-Apotheke für die Produkte Zusatzinformationen bereitstellt.

Die Auswahl der richtigen Online-Apotheke bleibt am Ende wichtig. Man sollte unbedingt auf Qualitätsmerkmale wie eine TÜV-Zertifizierung achten und überprüfen das es sich bei den angebotenen Medikamenten um Originalprodukte handelt. Seriösen Online-Apotheken werden von  kompetente Fachleute mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung betrieben, die zumeist bereits ein stationäres Geschäft betrieben haben oder noch betreiben.

Veröffentlicht unter Preisvergleich | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Reiseapotheke

Super Ferien mit Reiseapotheke

CFalk| pixelio.de

Urlaub ist die Zeit, auf die man sich nach einen arbeitsreichen Jahr am meisten freut. Jeder hat davon andere Vorstellungen, ob Stundenlang am Strand liegen oder in den Bergen wandern gehen. Doch die schönste Zeit im Jahr kann zu der schlimmsten werden. Auch im Urlaub ist man vor Krankheiten nicht sicher und schnell kann aus einen Strandurlaub, eine Odysseus werden. Schwierigkeiten bei der Verständigung mit medizinischen Personal, Medikamente mit unverständlichen Beschreibungen und natürlich die Zeit, die Krank im Bett verbracht werden muss. Nicht gegen jede Eventualität kann man sich Rüsten, doch kann man versuchen das Risiko vor der Reise zu reduzieren und sich für den Notfall eine Reiseapotheke zusammenstellen.

Vorbeugende Maßnahmen

Bereits vor Reiseantritt sollte man sich über das Urlaubsland informieren unter anderem, ob es weitverbreitete Krankheiten gibt, gegen die man sich impfen kann, wie zum Beispiel Malaria. Schon eine Impfungen kann das Schlimmste verhindern. Ihr Hausarzt kann ihnen dabei helfen. Auch sollten normale Schutzimpfungen, wie Tetanus aufgefrischt werden. Damit können sie bereits vorher einige Risikofaktoren ausschließen. Dies sollten sie rechtzeitig vor der Reise machen, da viele Impfungen eine gewisse Zeit benötigen, bis sie wirken. Ebenfalls sollte man bei Vorerkrankungen die nötigen Medikamente mitnehmen und sicherstellen, das im Hotel auch Möglichkeiten zu entsprechenden Lagerung gibt, wie zum Beispiel ein Kühlschrank im Zimmer. Dafür sollte man sich eine Bescheinigung vom Arzt geben lassen, um Komplikationen am Zoll zu vermeiden.

Was gehört in eine Reiseapotheke?

Doch nicht gegen alles kann man sich vorher schützen. Ein anderes Klima, Insekten, anderes Wasser und fremde Speisen kann den Urlauber schwer zusetzen. Für diesen Fall sollte man sich eine kleine Reiseapotheke anlegen. Wichtig ist, bei den Medikamenten vorher noch einmal das Haltbarkeitsdatum zu prüfen. Ein muss ist Sonnencreme, dies gilt nicht nur für den Strandurlaub, sondern auch für das Gebirge, da dort die UV-Strahlung besonders hoch ist. Auch sollte man Insektenmittel einplanen, die sowohl vor Insektenstichen schützen, aber auch den Juckreiz im Nachhinein zu lindern. Ebenfalls sollte man sich bewusst sein, das in anderen Ländern andere Hygienebedingungen gibt. Deswegen sollte man ein Desinfektionsmittel einpacken, dies ist nicht nur nützlich um zweifelhafte Sanitäranlagen ohne Sorge nutzen zu können, sondern auch um kleinere Wunden zu desinfizieren. Für Verletzungen sollte daneben auch Pflaster und Verbände mitgenommen werden. Ebenfalls sollte beachtet werden, das in den meisten Urlaubsländern das Leitungswasser kein Trinkwasser ist. Es gibt zwar Wasserreinigungstabletten, doch genügt es Mineralwasser zu nutzen. Probleme bereiten den meisten Urlaubern auch die ungewohnten Lebensmittel. Tabletten gegen alle möglichen Magen-Darm-Beschwerden sind ein muss. Tabletten gegen Durchfall sollten Elektrolyte enthalten um den Verlust an Mineralien auszugleichen. Durchfall sollte nicht zu leicht genommen werden, denn es kann vor allem für Schwangere und Kinder durchaus gefährlich werden. Auch Krampf lösende Medikamente sollten nicht fehlen gegen Magenbeschwerden. Verstopfung ist meistens harmlos, für den Fall der Fälle, kann man sich aber Abführmittel mitnehmen. Ansonsten sind auch Medikamente für typische Krankheiten mitzuführen. Eine Erkältung durch die Klimaanlage im Reisebus fängt man sich schnell ein, deswegen sollte man Nasenspray und Kopfschmerztabletten zur eigenen Apotheke gehören . Auch Mittel gegen Halsschmerzen können hilfreich sein. Wenn man das alles beachtet kann im Urlaub nichts mehr schief gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesundheitsvorsorge | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sonnenbrand — Apple App gegen zu intensive UV-Strahlung

Wenn es dann auch mal in Deutschland warm wird, hilft die App Beat The Heat von Inigo Beitia Arevalo gegen den Sonnenbrand.

Kampf dem Sonnenbrand

Kampf dem Sonnenbrand

Mit Beat The Heat — App Store-Link hat der Sonnenbrand nach einem ausgedehnten Sonnenbad keine Chance. Der Nutzer der kostenlosen App weiß durch die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten genau wie lange man sich der der Sonne aussetzen darf, und wann man es aus Hautschutzgründen unbedingt vermeiden sollte.
Die App ermittelt unter Berücksichtigung des Hauttyps, des Lichtschutzfaktor der Sonnencreme, des aktuellen UV-Index und durch Angabe es zu Zeit sonnig, bewölkt, bedeckt ist die Zeit in der man sich der aktuellen Bestrahlung ohne Risiko aussetzen darf. Nutzer haben bereits in Deutschland den UV-Index automatisch durch Beat The Heat ermitteln lassen, laut Hersteller funktioniert dies allerdings nur sicher zur Zeit in den USA.

Beat The Heat zeigt nach korrekter Eingabe aller Werte einen Timer der mit einem Klick gestartet werden kann. Ein Warnton am Ende der Timer-Zeit macht auf das Ende des ungefährlichen Sonnenbad aufmerksam. Sollte man sich weiterhin der Sonne aussetzen wollen, riskiert man entsprechende Hautschädigungen wie Sonnenbrand, starke Alterung der Haut durch UV-Strahlung bis hin zum Hautkrebs. Infos und Tricks, wie man sicher und vernünftig mit der Sonne umgeht werden in dieser App zur Zeit nur in Englisch angezeigt.

UV Strahlen Index

Mit einer zusätzlichen Wetter-App wie zum Beispiel UV-Index — App Store-Link von ise solutions erfolgt die Bestimmung des UV-Strahlenwertes am eigenen Standpunkt sicher und schnell. Mittlerweile sind laut Hersteller weltweit die aktuellen UV-Index Angaben verfügbar.

Veröffentlicht unter Gesundheitsvorsorge | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sonnenbrand

Sonnenbrand durch Sonnen baden

Oliver Haja|pixelio

Jeder der einen Sonnenbrand hat, sollte die Sonne für eine gewisse Zeit strikt meiden und die leichten Rötungen der Haut mit Aprés-Produkten behandeln. Durch das wenige Fett und viele Wasser wirken Aprés-Produkte beruhigend und kühlend. Besteht ein Sonnenbrand ohne die Bildung von Blasen, dann können auch Umschläge mit kalten feuchten Tüchern oder hilfsweise mit Quark oder eine kühle Dusche Linderung verschaffen.

Die Linderung bei einem Sonnenbrand

Ein Sonnenbrand kann auch mit Quark, Joghurt oder einer kühlenden Creme aus dem Kühlschrank gelindert werden. Bei einem Sonnenbrand sollte man so viel wie möglich trinken. Quaddeln, Auschlag oder starker Juckreiz sind Zeichen einer Allergie. Im Falle einer Allergie werden antiallergische Cremes eingesetzt. Einfache Schmerzmittel können bei einer leicht erhöhten Temperatur und gegen Schmerzen helfen. Wer auch mit einem Sonnenbrand wieder an die frische Luft geht, der sollte Kleidung tragen, welche die Stellen komplett überdeckt und einen höchst möglichen Schutz gegen UV-Strahlung bietet.

Wann mit einem Sonnenbrand zum Arzt?

Ein Arztbesuch ist notwendig, wenn starke Schmerzen und Rötungen vorhanden sind. Auch bei der Bildung von Blasen ist der Weg zum Arzt erforderlich und die Blasen dürfen niemals selbst geöffnet werden, da eine akute Infektionsgefahr besteht. Wenn Babys oder Kleinkinder einen Sonnenbrand haben, sollte man umgehend einen Arzt aufsuchen. Weiter Symptome die vom Arzt beurteilt werden sollten sind Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen und Nackensteifigkeit.

Folgen von einem Sonnenbrand

In der Regel ist ein Sonnenbrand eine Verbrennung ersten Grades, bei Blasenbildung auch zweiten Grades. In der Regel tritt der Sonnenbrand erst etwa drei bis sechs Stunden nach dem Sonnenbad auf und häufig kann der Körper die Defekte, welche von dem Licht der Sonne (UV-Strahlung) hervorgerufen werden, wieder reparieren. Die gesamte Anzahl extremer Sonnenbäder und jeder Sonnenbrand wird von der Haut registriert und auch ohne direkt sichtbaren Sonnenbrand wird die ungeschützte Haut auf Dauer geschädigt. Wird die Haut überfordert, ist das Risiko der Entstehung von Hautkrebs stark erhöht. Besonders gefährlich sind die Sonnenbrände bei Kindern. Außerdem kommt es bei übermäßigem Sonnen baden bei jungen Menschen mit der Zeit zu der Bildung von Mitessern. Im Alter lässt die durch Sonneneinwirkung strapazierte Haut nach, wodurch sich Falten bilden.

Veröffentlicht unter Aktuell, Gesundheitsvorsorge | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Atomkatastrophe in Japan: Solinger bleiben gelassen

Nachdem ich in einem Bericht auf Spiegel-Online gelesen hatte, dass in Berlin viele Kunden vermehrt nach Jodtabletten fragen würden, hat mich einmal interessiert, ob in Solinger Apotheken eine ähnliche Nachfrage festzustellen ist.

Dazu habe ich gestern Mittag die Mitarbeiter von fünf Solinger Stadtapotheken telefonisch befragt. Das Ergebnis der Befragung ist, dass die Solinger sich nicht verrückt machen lassen. In vier Apotheken konnte man keinerlei gesteigerte Nachfrage feststellen. Lediglich die Mitarbeiterin einer Apotheke in Solingen-Ohligs wusste von zwei Nachfragen bis zum Mittag zu berichten.

Grundsätzlich gilt festzustellen, dass zu einer Panik angesichts der erschreckenden Ereignisse in Japan rund um das beschädigte AKW in Fukushima nach jetzigem Kenntnisstand keinerlei Anlass besteht. Nach Expertenansicht ist nicht damit zu rechnen, dass radioaktives Jod über die Atmosphäre von Japan nach Deutschland gelangt. Wer trotzdem besorgt ist, kann sich auf der Website des Bundesamtes für Strahlenschutz über die aktuelle Gefahrenlage informieren.

Das Bundesamt für Strahlenschutz betreibt ein Netzwerk von etwa 1.800 Messsonden, das kontinuierlich die Strahlung in der Luft misst. Die Messwerte können jederzeit online abgerufen werden. Die Solingen am nächsten gelegene Messstation ist übrigens in Remscheid-Lennep installiert.

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Internet-Apotheken im Aufwind

Gemäß einer repräsentativen Studie, die der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) in Auftrag gegeben hatte, bestellen immer mehr Deutsche Ihre Medikamente im Internet. Der Umfrage zufolge hat bereits mehr als jeder fünfte Internet-Nutzer über 14 Jahren Arzneien online gekauft. Insgesamt neun Millionen Deutsche bestellten demnach bereits frei verkäufliche oder apotheken- und verschreibungspflichtige Arzneimittel im World Wide Web. Ein Jahr zuvor seien es erst sieben Millionen gewesen.

In Deutschland ist der Online-Versandhandel mit apothekenpflichtigen Arzneimitteln seit 2004 erlaubt. Die Anzahl zugelassener Apotheken wächst seitdem stetig und hat bereits 2.560 erreicht. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat alle zugelassenen Versandapotheken unter www.dimdi.de/static/de/amg/var/index.htm aufgelistet.

In Solingen verfügen die folgenden Apotheken über eine entsprechende Zulassung:

Wobei es anzumerken gilt, dass nur die CareLine Versandapotheke, eine Abteilung der Aufderhöher-Apotheke, einen vollwertigen Online-Shop im Internet bereit stellt.

Der BITKOM rät Verbrauchern zur Vorsicht beim Medikamentenkauf im Internet und warnt vor unseriösen Angeboten dubioser Anbieter. In einer Pressemitteilung vom 18.02.2011 gibt der BITKOM fünf Tipps für den sicheren Kauf von Arzneien im Internet.

Veröffentlicht unter Allgemein, Ratgeber | Hinterlasse einen Kommentar

2010 mussten Patienten fast 1,8 Mrd. Euro für Medikamente zuzahlen

Den gesetzlich Krankenversicherten wird immer tiefer in die Tasche gegriffen. Nach Angaben des Deutschen Apotherverbands (DAV) mussten gesetzlich krankenversicherte Patienten im vergangenen Jahr 1,767 Milliarden Euro für Ihre Arzneimittel auf Rezept zuzahlen, 71 Millionen Euro bzw. rund 4 Prozent mehr als noch 2009.

Einen Grund für den erneuten Anstieg der Ausgaben sieht der DAV in der Senkung vieler Festbeträge und Zuzahlungsbefreiungsgrenzen durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zum 1. September 2010.

In einer Presseerklärung nennt der DAV auch vier Gründe, aus denen keine gesetzliche Zuzahlung fällig sein kann:

  • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres sind immer befreit.
  • Ist die Belastungsgrenze von 2 Prozent des Jahresbruttoeinkommens (1 Prozent bei chronisch kranken Patienten) erreicht, können Versicherte eine Befreiung beantragen.
  • Liegt der Preis eines Arzneimittels um 30 Prozent niedriger als der Festbetrag, ist die Aufnahme in die Zuzahlungsbefreiungsliste durch die GKV möglich.
  • Je nach Krankenkasse können Rabattarzneimittel zur Hälfte oder komplett für die jeweiligen Versicherten dieser Krankenkasse von der Zuzahlung befreit werden.
Veröffentlicht unter Allgemein, Krankenkassen | Hinterlasse einen Kommentar

shop-apotheke.com: 10% Extra-Rabatt für Neukunden!

Zur Neukundengewinnung gibt es bei shop-apotheke.com seit wenigen Tagen eine neue Gutschein-Aktion. Die Online-Apotheke wurde im Jahre 2002 eröffnet, ist vom TÜV zertifiziert und gehört zu den führenden Versandapotheken.

Bis zu 50% Rabatt bei shop-apotheke.com

Gutschein-Wert: 10% Gutschein bei einem Mindestbestellwert von 25 Euro.

Gutscheincode: ex9858488

Dieser Gutschein gilt:

  • nur für Neukunden bei der ersten Bestellung;
  • ist nur einmal pro Kunde einlösbar;
  • und nur für rezeptfreie Medikamente und Produkte gültig, ausgenommen preisgebundene Bücher.
  • Gültig bis zum 07.03.2011.

Direkt zu www.shop-apotheke.com. Viel Spaß beim Einkauf!

Veröffentlicht unter Ratgeber | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar
Pages: 1 2 3 Nächste